Social Media

Symbolbild Social Media Pixabay jmexclusives Crossmedia
Der Begriff Social Media umfasst Webseiten und Apps, über die Nutzer/innen Inhalte selbst kreieren, teilen und sich vernetzen können. Eine Social-Media-Plattform ist ein Online-Dienst, der einer Netzgemeinschaft unterschiedliche Kommunikations­möglichkeiten einschließlich gemeinschaftlichem Arbeiten und Bewerten zur Verfügung stellt. Am beliebtesten sind im deutsch­sprachigen Raum Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, LinkedIn, Snapchat und TikTok.

Web 2.0

Im Zentrum steht die Interaktivität: User/innen können sich in Foren und Online-Communities austauschen oder über eine Kommentar-Funktion in Dialog miteinander treten. Mit Social Media geht eine veränderte Nutzung des Internets einher: Vom reinen Konsum (Web 1.0) zur Partizipation (Web 2.0).

Conversation Prism

Das Conversation Prism stellt die Social Media-Landschaft grafisch aufbereitet vor und gibt einen Überblick über die Vielfalt der Plattformen, Tools und Anbieter. Der US-amerikanische Digital Analyst Brian Solis hat das Conversation Prism erstmals im Jahr 2008 zusammen mit der Kreativagentur JESS3  entwickelt. Mittlerweile ist Version 5.0 veröffentlicht.

Twitter, Facebook und Co

Welche Kanäle sind für Journalist/innen am geeignetsten?

Thomas Müller (“Puls” und Bayern3) und Harald Baumer (Nürnberger Nachrichten) geben Tipps.
(Externer Inhalt vom Youtube-Kanal MedienCampus Bayern e.V.):