Schreibwerkstatt (online) für das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der LH München

LH München: Schreibwerkstatt für das Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Seminar mit Gabriele Hooffacker

Inhalt

  1. Tag: Information auswählen und komprimieren
  2. Übungsrunde mit individuellem Feedback
  3. Tag: Leser informieren und überzeugen

Unterlagen und Präsentationen (PDF)

1. Tag: Einstiegsübung zum Warmwerden:

Ist das hier ein guter oder ein schlechter Zeitungsbeitrag? Begründung?

Zielgruppenorientiert berichten

Die „neutrale Schnecke“ hilft dabei:

neutrale_schnecke

Bürgeranfragen sachlich und zielgruppenorientiert beantworten

Wenn Bürgerinnen und Bürger mit einer Aktion der LHM nicht einverstanden sind, schreiben sie manchmal an Sie …

Übung 1: Bitte lesen Sie das Beispiel (Anfrage und Antwort) und notieren Sie:

  • Wurde die Bürgeranfrage verstanden?
  • Die Anfrage musste negativ beschieden werden. Wie wurde die Ablehnung begründet?
  • Was glauben Sie: Fühlen sich die Bürger*innen verstanden?
  • Hier das Textbeispiel: Unerlaubte Einfriedung (Anfrage und Antwort)

Brainstorming: Was macht gut aufgebaute und gut verständliche Texte aus?

Übung 2: Ein Schreiben beantworten

Bitte finden Sie sich in Zweiergruppen zusammen, entscheiden Sie sich in der jeweiligen Gruppe für eins der Themen und verfassen Sie eine kurze (!) Antwort. Der Text sollte nicht mehr als 1200 Zeichen umfassen. Bitte speichern Sie das Ergebnis als Datei (Textdatei oder PDF) hier im Padlet.

Und hier die Mails:

  1. Drei beispielhafte Anfragen (ach nein, eigentlich nur zwei. Bitte nur eine davon bearbeiten, nicht in Sachfragen verlieren …)
  2. Was machen wir mit diesen ungehobelten Gesellen?

Arbeitszeit: 45 Minuten. Bitte finden Sie sich danach wieder im Plenum ein.

Folien zur Buergeranfragen

Wortwolke: Welche Tipps für schwierige Bürgeranfragen nehmen Sie mit?


Beschwerden verstehen

Das Vier-Seiten-Modell einer Nachricht (Quelle: Wikipedia)

440px-Vier-Seiten-Modell_de.svg


Medien informieren

Wie soll eine Information für die Medien aussehen?
Eine Pressemitteilung (Hufelandstraße). Was können die Redaktionen daraus machen?

Beispiel für kurze Presseinformationen: Rathausumschau.

 

Übungsrunde bis 7.9. (2 Aufgaben)

Übung 3a: Ein Beitrag für die Rathaus-Umschau (Presseinformation)

Sie dürfen für die Rathaus-Umschau einen kurzen Beitrag verfassen. Bitte wählen Sie eins der folgenden Beispiele aus und schreiben Sie eine Kurznachricht (max. 1000 Zeichen) für die „Rathaus-Umschau“ darüber. Verfassen Sie dazu eine Überschrift. Den fertigen Text mailen Sie bitte bis 9. September an gabriele@hooffacker.de.

Übung 3b: Wie kann man kommunizieren, wenn der andere einfach nicht versteht?

Bitte sehen Sie dieses Video an! An welchen Stellen hätte der Held („The Expert“) eine Chance, sich verständlich zu machen? Bitte notieren Sie Ihren Lösungsvorschlag (kurz – maximal 500 Zeichen, gern kürzer) und mailen Sie ihn ebenfalls bis 9. September an gabriele@hooffacker.de.

Feedback zum ersten Seminartag


2. Tag: Leser informieren und überzeugen

Feedback zur praktischen Übung

Ev. kurze Diskussion zum Thema Gendern in Pressetexten

Besprechen der Vorschläge für den „Experten“

Wie strategisch kommunizieren und überzeugen?

Notwendig ist das z. B. bei Beschlussvorlagen, hier „Sozialgerechte Bodennutzung (SoBoN)“: Hier die ausführliche Beschlussvorlage . Ist diese Kurzinfo gelungen? 

Übung 4a (Analyse): Auf das Wesentliche konzentrieren, eine Zusammenfassung schreiben

Bitte lesen Sie die Kurzinfo zur Mobilitätswende. Die Beschlussvorlage bitte nur in Auszügen lesen (Einleitung, Schluss).

Bitte notieren Sie beim Lesen: Was ist gut an der Kurzinfo? Was würden Sie verändern? Wenn Sie einen Verbesserungsvorschlag haben, stellen Sie ihn bitte in dieses Padlet.

Übung 4b: Bürgeranfragen zur Sprechstunde von OB und Stadtbaurätin („Rote Mappen“)

Manchmal schreiben die Bürgerinnen und Bürger nicht an Sie, sondern gleich an den Oberbürgermeister. Der gibt das Schreiben dann an das zuständige Referat zur Beantwortung. Und dann landen sie vielleicht auf Ihrem Schreibtisch…

Bitte nehmen Sie sich jeweils eine der Anfragen vor. Was würden Sie antworten bzw. dem OB / der Stadtbaurätin als wichtigste Information mitgeben?

Bitte lesen Sie die Antwort. Welche wertschätzenden Tipps und Rückmeldungen würden Sie der Autorin / dem Autoren geben?

  • zur Überschrift
  • zum Einstieg / Ausstieg
  • ggf. Lösungsweg

Wählen Sie eine der Anfragen aus:

  1. Beispiel Kommission für Stadtgestaltung (Anfrage, Antwort)
  2. Beispiel Appartement für Erzieher  (Anfrage, Antwort)

Ihre Feedback bzw. Ihre Anregungen sollten jeweils stichpunktartig in max. 40 Zeichen formuliert sein.


Zielgruppenorientiert argumentieren

Die „Emotionale Schleife“ hilft dabei:

emotionale_schleife

Auch hier hilft …

vier_seiten_nachricht


Übung 5: einen Sprechzettel verfassen

Der Sprechzettel ist die Textvorlage für einen Referentenvortrag. Er muss den Regeln gesprochener Sprache folgen. Bitte wählen Sie eine der beiden Aufgaben aus und bearbeiten Sie sie. Laden Sie das Ergebnis wieder in unser Padlet hoch!

Vorlage: So sieht ein Sprechzettel fürs Planungsreferat aus

  • Bitte verfassen Sie einen kurzen Sprechzettel für die Referatsleitung auf der Basis dieses Textes – sie soll dazu in der Bürgersprechstunde Stellung nehmen.
  • Bitte verfassen Sie einen kurzen Sprechzettel für den Referatsleitung zu diesem Fall – sie soll vor der Presse kurz ihre Position darlegen.

Viel Spaß und Erfolg!

Feedback zum Seminar