Schreibwerkstatt für das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der LH München

LH München: Schreibwerkstatt für das Referat für Stadtplanung und Bauordnung

  1. Tag: Information auswählen und komprimieren
  2. Tag: Leser informieren und überzeugen

Unterlagen und Präsentationen

1. Tag: Einstiegsübung zum Warmwerden:

Ist das hier ein guter oder ein schlechter Zeitungsbeitrag?
Und das hier?

Zielgruppenorientiert berichten

Die „neutrale Schnecke“ hilft dabei:

neutrale_schnecke

Informationen zielgruppenorientiert auswählen

Beispiele:

  • Einladung „Stadtbefestigung“
  • Darstellung „Grundsatzangelegenheiten“

Bürgeranfragen sachlich und zielgruppenorientiert beantworten

Wenn Bürgerinnen und Bürger mit einer Aktion der LHM nicht einverstanden sind, schreiben sie manchmal an Sie, manchmal auch an den Oberbürgermeister. Der gibt das Schreiben dann an das zuständige Referat zur Beantwortung. Und dann landen sie vielleicht auf Ihrem Schreibtisch…

Übung 1: Ein Schreiben beantworten

Bitte finden Sie sich in Zweiergruppen zusammen, entscheiden Sie sich für eins der Themen und verfassen Sie eine kurze (!) Antwort. Der Text sollte nicht mehr als 1200 Zeichen umfassen. Bitte speichern Sie das Ergebnis als Datei im gemeinsamen Ordner unter Uebung1 (Dateiname: Thema_Name1_Name2).

  1. Helga Maier schreibt: Ich bin Anwohnerin an der Eggenfelder Straße und mache mir große Sorgen um die Zukunft meines Viertels. Hochhäuser mit ihren entsprechenden Bewohnern passen hier einfach nicht her. Außerdem verschandeln sie das Stadtbild. Ich verstehe nicht, warum die Stadt München die Wünsche ihrer Bürger nicht berücksichtigt!
  2. Max Oberhofer schreibt: Seit zwei Jahren suche ich für meine siebenköpfige Familie, die zwei Hunde und mich eine bezahlbare Mietwohnung in München. Die Neubauten in Zamdorf sind aber wohl wieder nur für gutverdienende Singles geeignet. Wann kümmert sich die Stadt München endlich um die Familien?
  3. Rudolf und Anna Müller schreiben: Seit mehr als 50 Jahren wohnen wir in Zamdorf. Wir haben Angst, dass wir jetzt unser Häuschen verlassen müssen, weil dort ein Hochhaus hin soll. Da wir 84 und 86 Jahre alt sind, ist ein Umzug für uns nicht mehr zu bewerkstelligen. Warum denkt bei der Stadt niemand an uns alte Leute? Jetzt hoffen wir auf den Oberbürgermeister.
  4. Ein Bürger findet, es gibt zu viele Hotels.
  5. Und was tun, wenn sich daraus ein Hin und Her entwickelt?

Beschwerden verstehen

Das Vier-Seiten-Modell einer Nachricht (Quelle: Wikipedia)

440px-Vier-Seiten-Modell_de.svg


Medien informieren

Wie soll eine Information für die Medien aussehen?
Eine Pressemitteilung („670 neue Wohnungen“). Was können die Redaktionen daraus machen?

Beispiel für kurze Presseinformationen: Rathausumschau.

Übung 2: Ein Beitrag für die Rathaus-Umschau (Presseinformation)

Sie dürfen für die Rathaus-Umschau einen kurzen Beitrag verfassen. Bitte wählen Sie (möglichst zu zweit) eins der folgenden Beispiele aus und schreiben Sie eine Kurznachricht (max. 1000 Zeichen) für die „Rathaus-Umschau“ darüber!


Thema Überschrift (optional)

Bitte verfassen Sie zu einem der eben verfassten Beiträge eine neue Überschrift!


2. Tag: Leser informieren und überzeugen

Übung 3: Bürgeranfragen zur Sprechstunde von OB und Stadtbaurätin („Rote Mappen“)

Bitte nehmen Sie sich zu zweit jeweils eine der Anfragen vor. Was würden Sie antworten bzw. dem OB / der Stadtbaurätin als wichtigste Information mitgeben? Bitte verfassen Sie eine Antwort:

  • Überschrift mit Aussage
  • Text max. 1000 Zeichen
  • soll für Gespräch nötige Info enthalten
  • ggf. Ausweg aufzeigen
  • Vorschlag für Bild, Plan, Grafik

Wählen Sie eine der Anfragen aus:

  1. Rote Mappen Beispiel 1
  2. Rote Mappen Beispiel 2
  3. Rote Mappen Beispiel 3
  4. Schildkröten
  5. Und dieser Bürger hat sich gleich an den Bayerischen Landtag gewandt.

In einem zweiten Schritt Ist die Antwort gelungen? Können Sie dem Verfasser/ der Verfasserin zwei oder drei Tipps geben?


Zielgruppenorientiert argumentieren

Die „Emotionale Schleife“ hilft dabei:

emotionale_schleife

Auch hier hilft …

vier_seiten_nachricht


Übung 4: einen Sprechzettel verfassen

Der Sprechzettel ist die Textvorlage für einen Referentenvortrag. Er muss den Regeln gesprochener Sprache folgen. Bitte wählen Sie eine der beiden Aufgaben aus und bearbeiten Sie sie in Kleingruppen!

Viel Spaß und Erfolg!


Beispiele

  • Einladung „Stadtbefestigung“
  • Darstellung „Grundsatzangelegenheiten“
  • Bürgerfrage Tierpräparate
  • Antwort Tierpräparate
  • Beispiel Bepflanzung
  • Bürgerfrage Hotels
  • Rote Mappen Beispiel 1
  • Rote Mappen Beispiel 1 Antwort
  • Rote Mappen Beispiel 2
  • Rote Mappen Beispiel 2 Antwort
  • Rote Mappen Beispiel 3
  • Schildkröten